Montag, 29. August 2016

Mein Anni Nanni Kleid


Den Schnitt hatte ich mir schon letztes Jahr gekaut, zusammen mit dem Leinenstoff.
Das Kleid hatte ich dann auch soweit fertig genäht, bis auf die Belege.

Und dann war der Sommer vorbei....

Im Frühjahr dachte ich ja noch, wir kriegen einen schönen langen Sommer und so nähte ich das Kleid fertig. Die Belege an den Ausschnitten (Hals und Arm) habe ich aus schwarzem BW Stoff genäht. So blitzt ein bischen raus.

Das Jäckchen hatte ich schon mal unfertig vorgestellt. Es passte nicht.
Nachdem ich dann das Bügelvlies aus dem Bund rausnahm, passte das Jäckchen sofort und ich habe es seitdem schon ein paar Mal angehabt. Das Jäckchen ist aus einem grauen Jerseystoff.

Und jetzt ab zur Bilderflut:
Mit und ohne Jäckchen :-)










Ich liebe es.
Den RV habe ich seitlich eingefügt. Und den Saum mit einem grauen Tüllband benäht.

Die Fotos entstanden nach meinem Arbeitstag. Dafür ist es gar nicht so arg geknittert!

Nächsten Sommer (oder Herbst der Winter?) nähe ich mir noch 1-2. Schwarz und irgendwas mit kleinen Blümchen oder Punkte?

Ich habe mich sehr wohl in dem Kleid gefühlt, bei über 40 ° im Büro war es ideal.
Viele Komplimente habe ich bekommen und viele dachten ich hätte einen Pettycoat oder Unterrock drunter.

Anni Nanni Kleid: Schnitt Anni Nanni Kleid
Stoff: Leinen vom Stoffmarkt und Tüllband

Jäckchen: aus einer Knipmode Mod. 29  Knipmode 7/14
schreit nach Wiederholung
Stoff: Jersey vom Stoffmarkt

1 Kommentar:

Marle hat gesagt…

Hallo Ingrid,
was für ein bezauberndes Kleid! Der Schnitt ist toll und die Farbe - total schön. Ob mit oder ohne dem hübschen Jäckchen, beides steht Dir ausgesprochen gut.
LG
Marle